Häufig gestellte Fragen

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichwohl für beiderlei Geschlecht.

Unsere Ausbildung

Kann man bei Go-Ahead auch eine Ausbildung absolvieren?
Ja, Go-Ahead bildet in Baden-Württemberg (z. B. Stuttgart) Triebfahrzeugführer aus. Wir bieten interessante Programme für Quereinsteiger und Berufsanfänger. Bitte informiere Dich in unserem Karriere-Bereich.

Wohin muss ich meine Bewerbung senden?
Bitte bewirb Dich über unser Karriereportal.

Muss ein Einstellungstest gemacht werden?
Für einige Positionen (z. B. Triebfahrzeugführer) muss die Eignung durch einen Test nachgewiesen werden.

Welche Voraussetzungen müssen Quereinsteiger für eine Einstellung als Triebfahrzeugführer erfüllen?
Es muss ein Wissenstest erfolgreich absolviert werden und nach geltenden Vorschriften ist auch die Bescheinigung eines Bahnarztes beizubringen, der die medizinische und psychische Tauglichkeit bestätigt.

Kann die Ausbildung bzw. die Qualifizierung zum Triebfahrzeugführer ausschließlich mit einem Bildungsgutschein durchgeführt werden? uns stimmt auch die Bezahlung.
Nein, aber es besteht die Möglichkeit.

Wie lange dauert die Ausbildung?
Die Qualifizierung zum Triebfahrzeugführer dauert bei Quereinsteigern ca. zehn bis zwölf Monate.

Wie wird die Zeit bis zur Betriebsaufnahme überbrückt? 
Unsere Triebfahrzeugführer arbeiten bei unseren Kooperationspartnern im Betrieb und sammeln dabei wichtige Erfahrungen.

Welche Voraussetzungen müssen ausgebildete Triebfahrzeugführer für ein Einstellung erfüllen?
Gemäß den geltenden Vorschriften muss eine medizinische und psychologische Tauglichkeit sowie ein gültiger Führerschein gemäß der TfV vorliegen.

Ausgebildete Triebfahrzeugführer/ Lokführer, Servicemitarbeiter, Zugbegleiter und Betreiberwechsel von der DB zu Go-Ahead

Welche Mitarbeiter werden von Go-Ahead gesucht?
Unser (künftiges) Team ist die Basis dafür, dass wir unseren Kunden und Fahrgästen einen erstklassigen Service bieten können. Daher sind wir auf der Suche nach qualifiziertem Personal, insbesondere suchen wir Triebfahrzeugführer, Zugbegleiter und Kundenbetreuer und Disponenten. Bitte informiere Dich in unserem Karriere-Bereich.

Wie viele Mitarbeiter werden gesucht?
Wir stellen zunächst etwa 120 Triebfahrzeugführer und 90 Zugbegleiter ein.

Wohin muss ich meine Bewerbung senden?
Bitte bewirb Dich über unser Karriereportal.

Ab wann werden ausgebildete Triebfahrzeugführer eingestellt?
Der frühste Einstellungstermin ist der Dezember 2018/Januar 2019. Wir bieten einen sicheren Arbeitsplatz mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag.

Welche Vergütung sieht Go-Ahead vor?
Wir zahlen einen marktgerechten Lohn nach Tarifvertrag der GDL. Außerdem sind wir als junges Unternehmen dabei, die Leistungen für unsere Mitarbeiter durch Corporate Benefits abzurunden.

Wo kann man die Tarifbedingungen nachlesen bzw. Informationen dazu erhalten?
Bei uns, der GDL oder beim Betriebsrat der DB Regio in Stuttgart.

Werden Zuschläge gezahlt?
Wir zahlen gemäß dem Tarifvertrag für Tarifmitarbeiter eine Fahrtwegentschädigung, Sonntagszulage, Feiertagszulage und darüber hinaus erhalten die Tarifmitarbeiter für Nachtarbeit einen „Zeitzuschlag für Nachtarbeit“. In einer Beispielrechnung kann ein Triebfahrzeugführer auf einen zusätzlichen Effekt von bis zu 300 Euro netto im Monat kommen.

Was bietet Go-Ahead als Fahrtwegentschädigung an?
Wir zahlen 6,65 Euro Fahrtwegentschädigung, wobei diese aber nicht mit der Verpflegungsmehraufwendung zu verwechseln ist.

Wie viele Wochenenden hat man frei?
Laut Tarifvertrag müssen mindestens zehn Wochenenden im Jahr frei sein. Wir sind aktuell in der Prüfung, wie wir weitere freie Wochenenden ermöglichen können.

Wie erfolgt der Ablauf mit dem Betreiberwechsel-Tarifvertrag (BTV)?
Der gesamte Prozess dauert etwa sieben Monate. Zunächst muss die DB Regio AG ihre Mitarbeiter schriftlich über den Betreiberwechsel informieren. Ab Eingang des Informationsschreibens haben die Mitarbeiter der DB Regio AG einen Monat Zeit, ihre Entscheidung der DB Regio AG zu melden. Mit der Bestätigung der DB Regio AG können sich die Mitarbeiter innerhalb von drei Monaten bei Go-Ahead bewerben.

Stellt Go-Ahead auch Beamte ein?
Ja, wir sind bezüglich der Einstellung von Beamten mit der BEV in konstruktiven Gesprächen.

Warum schließt Go- Ahead keinen Subunternehmervertrag mit der DB?
Das wird durch unseren Vertrag mit dem Land Baden-Württemberg ausgeschlossen.

Die Arbeit bei uns

Wo befinden sich die Meldestellen von Go-Ahead?
In Aalen, Stuttgart, Lauda, Karlsruhe und Geislingen.

Gibt es Parkplätze für die Triebfahrzeugführer von Go-Ahead?
Unser Ziel ist es, jedem Triebfahrzeugführer einen entsprechenden Stellplatz anzubieten. Derzeit prüfen wir verschiedene Möglichkeiten.

Wird bei Go-Ahead in Baden-Württemberg nur Englisch gesprochen?
Nein. Wir werden auch keine britischen Triebfahrzeugführer von Go-Ahead aus Großbritannien übernehmen oder einstellen. Wir freuen uns auf den deutschen Verkehrsmarkt.

Stimmt es, dass die Triebfahrzeugführer bei Go-Ahead die Toilettenanlagen der Züge entleeren müssen?
Ja, aber dabei muss nur der Anschluss eines Schlauches an der Außenwand des Fahrzeuges angebracht werden. Dieser Arbeitsschritt ist mit wenigen Handgriffen hygienisch und unkompliziert zu erledigen.

Wird bei Go-Ahead in Schichten gearbeitet?
Ja. Wir bieten unsere Leistung und unseren Service im Schichtsystem an.

Gibt es eine Schichtsymmetrie?
Ja, die Schicht wird an dem Einsatzort beendet, an dem die Schicht begonnen wurde. In der Regel wird es einen festen Einsatzort geben.

Werden die Mitarbeiter von Go-Ahead eine Uniform tragen?
Ja, wie bei allen anderen Bahnunternehmen auch.

Müssen diese Sachen von den künftigen Mitarbeitern selbst gekauft werden?
Nein, Go-Ahead stellt die Grundausstattung kostenfrei zur Verfügung. Sollten darüber hinaus noch weitere Kleidungsstücke gewünscht sein, können diese käuflich erworben werden.